Die Mitarbeitenden der Spitex Linth präsentieren ihre neuen Berufskleider in einem frischen Tanzvideo. Dieses zeigen sie an der Mitgliederversammlung erstmals einem breiteren Publikum. «Dieses Projekt hat unseren Teamgeist gefördert und das Lachen angeregt», sagt Christine Schnyder, Geschäftsleiterin der Spitex Linth. «Ein solches Projekt ist sehr zu empfehlen.»

Warum hat die Spitex Linth ein Tanzvideo gemacht?
Christine Schnyder: Wir wollten unsere neuen Berufskleider an der Mitgliederversammlung vorführen. Für eine Modeschau live vor Ort konnte sich das Team nicht begeistern (smile). Das Tanzvideo stiess aber sofort auf Anklang.


Christine Schnyder

«Zwei Drittel der Crew haben am Video mitgewirkt. Es hat grossen Spass gemacht.»

Christine Schnyder, Geschäftsleiterin Spitex Linth


Wann und wo wird es gezeigt?
Uraufgeführt wurde es an unserer Mitgliederversammlung am 24. Mai 2022 in Weesen. Bis auf Janine Gassner, die es für uns realisiert hat, und mich hat es zuvor keiner gesehen. Die Vorfreude war also gross. Mittlerweile findet man es auch bei uns auf der Website und auf verschiedenen Social Media-Accounts.

Zusammen etwas mit dem Team unternehmen

Wie haben die Mitarbeitenden auf die Ankündigung reagiert, dass sie in einem Tanzvideo mitwirken sollen?
Unsere Mitarbeitenden fanden die Idee gut. Sie ist ja nicht neu. Während der Coronapandemie ging der Song Jerusalema als Dance Challenge mit vielen Fachpersonen aus dem Gesundheitswesen viral. Das hat uns inspiriert. Selbstverständlich war die Teilnahme freiwillig. Zwei Drittel der Crew haben in irgendeiner Form mitgewirkt. Es hat grossen Spass gemacht, auch weil wir als Team wieder einmal etwas zusammen unternehmen konnten.

Wie haben die Kundinnen und Kunden reagiert, als sie das Video zum ersten Mal gesehen haben?
Ihnen hat es gefallen. Einige waren sogar etwas gerührt, wie sie uns mitteilten. Auf jeden Fall war es eine willkommene Abwechslung an der Mitgliederversammlung.

Wer war für die Tanzchoreographie zuständig?
Die Schritte hat die Tanzlehrerin unserer Finanzchefin Yvonne Moos für uns zusammengestellt. Zwischendurch übten wir spontan in der Kaffeepause. Die Choreografie veröffentlichten wir aber auch auf unserem internen Kommunikationstool «Connect». So konnten alle auch individuell üben. Einige haben sich dafür extra in der Freizeit getroffen.

Was lernen Sie als Geschäftsleiterin vom Projekt «Tanzvideo»?
Ein gemeinsames Projekt verbindet enorm. Es fördert den Teamgeist, regt das Lachen an und dazu bewegt man sich erst noch – ist also gesund. Ein solches Projekt ist sehr zu empfehlen.



Christine Schnyder

ist seit 2016 Geschäftsleiterin der Spitex Linth, die Leistungsvereinbarungen mit den St. Galler Gemeinden Uznach, Gommiswald, Kaltbrunn, Benken, Schänis, Weesen, Eschenbach, Schmerikon und Amden hat. Rund 80 Mitarbeitende versorgen die Klientinnen und Klienten. Christine Schnyder war vor ihrem Spitex-Engagement Produzenten beim Schweizer Radio und Fernsehen SRF und Moderatorin sowie Videojournalistin bei Tele24/Tele Züri. Christine Schnyder hat sich an der Universität Zürich in Germanistik, Pädagogik und Staatsrecht ausbilden lassen.