Anna Stadelmann leitet das psychiatrische Team der Spitex Region Entlebuch. «Wenn eine Klientin nach mehrmonatigem Training selbstständig einkaufen gehen kann, dann kann ich sagen: Dieser Tag hat mir Spass gemacht!», sagt sie. Allgemein nimmt der Bedarf nach ambulanter Psychiatrie zu. Geeignetes Personal zu finden, ist besonders schwierig.

Sie sind auf der Suche nach einer Mitarbeiterin. In einem Satz: Warum sollte ich mich bei Ihnen bewerben, wenn ich die nötigen Qualifikationen mitbringen würde?
Anna Stadelmann: Die Arbeit im psychiatrischen Team der Spitex Region Entlebuch stellt eine abwechslungsreiche und spannende Tätigkeit dar. Man kann sich selber einzubringen und arbeitet in einem motivierten und aufgestellten Team mit.


«Ambulante psychiatrische Leistungen werden früher in Anspruch genommen als noch vor ein paar Jahren.»

Anna Stadelmann, Leitung Psychiatrie, Spitex Region Entlebuch


Anforderung: Qualifiziert und menschlich passend

Ihre Namenskollegin Anna Sprenger hat den Spitex-Rucksack an Sie weitergereicht und will wissen, was aktuell die Herausforderungen in der Psychiatrie-Spitex sind. Was antworten Sie?
Durch den steigenden Bedarf an der ambulanten Psychiatriepflege braucht es auch mehr Mitarbeitende. Die Suche nach qualifizierten und auch menschlich passenden Pflegefachpersonen benötigt oftmals viel Zeit und Ausdauer. Nicht immer bringen die Bewerbenden die notwendigen Voraussetzungen mit, was den Rekrutierungsprozess aufwändig macht. Ein zunehmendes Problem, dass die Krankenkasse gerade bei chronisch psychisch kranken Menschen die Leistungen kürzen oder gänzlich streichen. Damit wird die Administration, um die Leistungen auszuweisen, je länger je umfassender.

Wie wird man Spezialistin für ambulante Psychiatrie?
Die Kommission für die Zulassung für die Bedarfsabklärung prüft, ob die nötigen Voraussetzungen nach KLV Art. 7 Abs. 2 für die Bedarfsabklärung erfüllt sind. Dazu gehört unter anderem der Besitz eines Diploms in Pflege auf Niveau HF oder FH und eine zweijährige praktische Tätigkeit zu 100 Prozent in der Fachrichtung Psychiatrie.

Ambulante psychiatrische Pflege ist bekannter geworden

Der Bedarf an der Dienstleistung ambulante Psychiatrie nimmt stark zu. Was sind die Gründe?
Es gibt mehrere Gründe. Zum einen ist es auf die Grundhaltung in der Pflege, ambulant vor stationär, zurückzuführen. Ein anderer Grund ist sicherlich, dass die ambulante psychiatrische Pflege bekannter geworden ist und besser mit den weiteren Behandlern wie Hausarzt, Psychiater oder Spital vernetzt ist. Auch erlebe ich häufig, dass Gesellschaft und Familie sensibler geworden sind im Umgang mit psychischen Erkrankungen. Man nimmt Hilfe früher in Anspruch. Gerade die aufsuchende Pflege hat hier den Vorteil, dass die betroffene Person in ihrem gewohnten Umfeld verbleiben darf.

Wie sieht Ihr Arbeitstag aus, dass Sie abends sagen: «Das war ein toller Tag, er hat mir Spass gemacht!»?
Umstände wie keinen Stau auf der Strasse, sonniges Wetter auf einem Spaziergang, ein spannendes Gespräch mit einem Teamgspändli oder ein stressfreies Zeitmanagement sind natürlich Gründe, weshalb ich am Abend eher denke, es war ein toller Tag. Häufig sind es jedoch die kleinen Dinge, welche die grösste Freude bereiten. Ich denke da an eine Klientin, die nach mehrmonatigem Training den Einkauf selbstständig erledigen konnte. Oder wenn ein Klient äussert, dass er einen guten Tag hatte. Wenn ich am Schluss vom Tag das Gefühl habe, dass ich jemandem die schwierige Situation etwas erleichtern konnte oder eine Stütze in einer Krisensituation bieten konnte, war es für mich ein guter Tag.

An wen wollen Sie den Spitex-Rucksack weitergeben und was wollen Sie von dieser Person wissen?
Ich will den Spitex-Rucksack an einen anderen Fachdienst übergeben. Gerne will ich von einer Palliative-Care-Organisation folgendes wissen: Welche Herausforderungen begegnen den Palliative-Care-Mitarbeitenden im Umgang mit den Patienten in ihrer letzten Lebensphase aufgrund der aktuell speziellen Arbeitssituation (Abstand, Mundschutz, verschärfte Hygienemassnahmen)?


Entweder oder

Willisauer Ringli oder Entlebucher Käsespezialitäten? Entlebucher Käsespezialitäten
Stationär oder ambulant? Ambulant
Stadt Luzern oder Luzerner Hinterland? Luzerner Hinterland


Anna Stadelmann

leitet seit 2018 die ambulante psychiatrische Pflege der Spitex Region Entlebuch. Davor arbeitete sie als Dipl. Pflegefachfrau HF Psychiatrie im Team der psychiatrischen Spitex der Spitex Region Willisau.

Bevor Anna Stadelmann zur Spitex kam, arbeitete sie in der Luzerner Psychiatrie.