Covid-19-Testcenter Flughafen Zürich
Martin Radtke Angebot

Covid-19-Tests im Transitbereich vom Flughafen Zürich

Spitex 24 betreibt neu ein Covid-19-Testcenter im Transitbereich vom Flughafen Zürich. Transitpassagiere haben so die Möglichkeit, sich vor dem Weiterflug auf Corona testen zu lassen. Die Durchführung der Tests verlangt eine ausgeklügelte Logistik: Kein Flugzeug soll auf Testergebnisse warten müssen.

Was genau testen die Mitarbeitenden von Spitex 24 am Zürcher Flughafen?
Michael Geissmann: Spitex 24 betreibt seit September ein Covid-19-Testcenter am Flughafen Zürich. Dort testen wir das Flugbegleitpersonal von verschiedenen Airlines wie SWISS, Helvetic und so weiter vor dem Abflug ins Ausland. Seit dem Dezember machen wir zusätzlich Covid-19-Tests bei Passagieren im Transitbereich. Es werden neben PCR-Tests auch Antikörpertests mittels Blutentnahmen durchgeführt.


«Kein Flugzeug soll auf ein Testergebnis warten müssen.»

Michael Geissmann, Geschäftsführer Spitex 24 AG


Lounge als Testcenter

Wie gehen Sie dabei vor?
Es wurden bestehende Räumlichkeiten am Flughafen Zürich wie beispielsweise Büros oder Lounges in sterile Covid-19-Testcenter umfunktioniert. Alle Hygienemassnahmen müssen strikt eingehalten werden können. Ein effizienter, verlässlicher und redundanter Ablauf von der Anmeldung zum Test bis hin zur Betreuung von positiv getesteten Personen ist äusserst wichtig. Dabei sind beispielsweise auch spezialisierte Kurierfahrten notwendig. Kuriere bringen die Proben schnellstmöglich ins Labor für die entsprechenden Analysen. Wir müssen die Befunde dem Flugbegleitpersonal sowie den Passagieren innerhalb kürzester Zeit zur Verfügung stellen. Kein Flugzeug soll auf die Testergebnisse warten müssen. Spitex 24 hat schon im März begonnen, Testcenter zu betreiben, etwa für den Kanton Bern. Diese Erfahrungen haben geholfen, die Projekte am Flughafen Zürich umzusetzen.

Transitpassagiere bleiben im Transitbereich

Warum ist es wichtig, am Flughafen diese Dienstleistung anzubieten?
Das Flugbegleitpersonal und die Airlines schätzen es sehr, dass die Dienstleistungen direkt am Flughafen erbracht werden. So kann die Reisezeit der Testpersonen so gering wie möglich gehalten werden. Passagiere im Transitbereich landen in Zürich und fliegen weiter zu einer Destination im Ausland. Für Transitpassagiere ist nicht vorgesehen, dass sie den Transitbereich verlassen. Es ist darum konsequent, die Tests direkt im Transitbereich vom Flughafen Zürich durchzuführen.

Wie werden Ihre Dienstleistungen verrechnet, insbesondere bei ausländischen Kundinnen und Kunden?
Die Passagiere kommen für die entsprechenden Kosten auf. Sie bezahlen diese direkt in der Lounge per Kreditkarte oder bar.

Plant Spitex 24 weitere Teststandorte?
Mitarbeitende von Spitex 24 leisten aktuell täglich in verschiedenen Covid-19-Testcentern einen Beitrag zur Bewältigung der aktuellen Situation.